Herzlich Willkommen auf der Homepage der GMS Weikersheim 

Aktuelles im Schuljahr 2018/19:


Vorankündigung

Schulbeginn im Schuljahr 2019/20: 

Klassen 2-4 und 6-10       am Mittwoch, den 11. September 2019

Einschulung Klasse 5       am Donnerstag, den 12. September 2019

Einschulung Klasse 1       am Freitag, den 13. September 2019


Sommerferien vom 29.07.- 10.09.2019


Juli 2019

01.-05.07.               Klasse 9/2                   mündliche Prüfungen HS

01.-05.07.               Klassen 7                    Schullandheimaufenthalt

01.07.                     Klassen 4                     Verkehrsgarten

05.07.                     Klassen 4                     Verkehrsgarten

08.-12.07.               Klassen 9                    Abschlussfahrt nach Berlin

08.-10.07.               Klasse 10                    Abschlussfahrt Nürnberg

11.07.                     Klassen 4                    Verkehrsgarten

15.-19.07.               Klassen 8                    Zweites Betriebspraktikum

18.07.                     Klasse 9/2                   Abschlussfeier Mensa

19.07.                     Klasse 10                    Abschlussfeier Zehntscheune Laudenbach

21.07.                     Klassen 3                    Aufführung der Kinderoper "La Bohème", 11 Uhr im Schlosshof

22.07.                     Klassen 3                    Aufführung der Kinderoper "La Bohème", 10 Uhr im Schlosshof

23.-25.07                alle Klassen                Projekttage "Eine Welt"

26.07. (7.45 Uhr)    alle Klassen                Abschlussgottesdienst kath. Kirche


Juni 2019

25.06.                      Klassen 4                    Verkehrsgarten

26.-28.06.                Klasse 10                    mündliche Prüfung RS

27.06.                      Projekt 5-7                 Theateraufführung (Fr. Warkentin) in der Volksmission, 14 Uhr


Gemeinschaftsschule Weikersheim

Prüfungscafé:  „Nicht allein zu sein, tut einfach gut!“

Kleine Oase, die vor der Prüfung stärkt und beruhigt 

Das Prüfungscafé ist neu an der Gemeinschaftsschule. Die Idee hatte die Religionspädagogin Maria Bopp, die bereits in den Jahren zuvor den Schülerinnen und Schülern vor ihren Prüfungen ein kurzes Innehalten, einen Prüfungssegen angeboten hatte.

Jetzt wurde das Angebot erweitert. An der Wand des Raums stehen noch die Reste des  kleinen Büffets: Bei   Brezeln, Müsli und Obst, Saft, Glückstee und Milch konnten sich die Schülerinnen und Schüler, die sich gerade zur Abschlussprüfung auf den Weg gemacht haben, nochmal beim gemeinsamen  Frühstück am mit ein paar Blumen geschmückten Tisch etwas stärken.

Das ist wichtig, wenn sie gleich all ihre Konzentration brauchen. Noch wichtiger aber sei es, nicht allein zu sein, bevor der Prüfungsstartschuss fällt, berichtet die Religionspädagogin.

In diesem Jahr absolvieren erstmals 24 Schülerinnen und Schüler hier ihre Realschul-Abschlussprüfung, die Hauptschulabschlussprüfung legen 26 Schülerinnen und Schüler ab. Sie kamen fast vollzählig schon um sieben Uhr früh zum gemeinsamen Frühstück. Nicht allein herumzusitzen, tue denen, die vor Aufregung schon ganz zapplig oder total  in sich gekehrt sind, genauso gut wie denen, die sich am Frühstückstisch noch mit coolen Sprüchen Mut machen.

Die Religionslehrerin lädt an den sechs Prüfungscafé-Terminen auch zu Gebet und Stille ein. Die meisten kennen diese Oase mit  blauem Teppich, Kissen, Tüchern, Kerzen und ein paar Symbolen bereits vom wöchentlichen Pausengebet, das hilft, bei Geschichten, Fantasiereisen und  Gesang im Schulalltag etwas Ruhe zu finden. „Das konfessionsoffene schulpastorale Angebot will nicht missionieren, sondern Halt geben, etwas anbieten, das einfach gut tut“, berichtet Maria Bopp.

Auf strahlenförmig um eine Kerze gruppierten Papierstreifen stehen Gedanken und Bitten, wie sie einem so kurz vor der Prüfung durch den Kopf ziehen: „Ich möchte cool und ruhig bleiben“, ist da zu lesen. Auch: „Ich hoffe, dass mir die Zeit nicht ausgeht“ und „Ich hoffe auf etwas Glück“. Aber auch die schlichte Mitteilung „Ich bin ziemlich aufgeregt“, der Mutmachsatz „Ich weiß auch, dass die Prüfung nicht alles ist.“ An manchen der Streifen leuchten kleine Kerzen, von den Jugendlichen aufgestellt als Zeichen der Zustimmung, Bitte und Hoffnung.

Zum Schluss der offenen Prüfungscaféstunde haben sie sich im Kreis gegenseitig die Hände auf die Schulter gelegt, einander segnend, einander Gutes wünschend – und sind dann etwas ruhiger und mutiger aufgebrochen, um zu zeigen, was sie können.

Maria Bopp freut sich, dass die Schülerinnen und Schüler das offene kirchliche Angebot nicht nur nutzen, sondern speziell das Prüfungscafé regelrecht einfordern, denn „Schule ist nicht nur Unterricht.“ Kirche wolle Weggefährte sein, Begleiter für die gesamte Schulfamilie. Beim Prüfungscafé ist sie genau das.


Kreative Köpfe auch an der GMS Weikersheim                                                                   08. Mai 2019

Seit nunmehr 10 Jahren ist der regionale Erfinderwettbewerb „Kreative Köpfe“ in der Region Bad Mergentheim/Weikersheim etabliert. Bei diesem Wettbewerb hat jede/r Schüler/in die Möglichkeit, eine zunächst unmöglich erscheinende Idee bei der Jury einzureichen und dann mit Unterstützung von Experten diese zu realisieren.
In diesem Schuljahr schaffte es die eingereichte Idee von Paulo-Faris Göller in die Endrunde.
Mit seinem „Helpy Crutch – die selbstaufrichtende Gehhilfe“-
erreichte er in der Kategorie „Schonung von Ressourcen“ den 3. Platz.
Herzlichen Glückwunsch !


Mini-Känguru an der GMS Weikersheim                                                                                 03. Mai 2019

In diesem Jahr nahmen Schülerinnen und Schüler der GMS Weikersheim zum ersten Mal am Mini-Känguru-Wettbewerb teil.

Angelehnt an den weltweiten Känguru-Wettbewerb der Mathematik für die Klassen 3 und 4, haben hier auch Schüler der Klassenstufen 1 und 2 die Möglichkeit, ihre mathematischen Kenntnisse unter Beweis zu stellen. Der Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll. Ein Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen.

Von den Klassen 1 und 2 nahmen 19 Kinder an diesem Wettbewerb teil. Hervorzuheben sind die Leistungen von Steffen Kranich und Sina Weigand, die die höchste Punktzahl in den jeweiligen Klassenstufen erreichen konnten.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf eine erneute Teilnahme, denn jeder ist motiviert, beim nächsten Mal noch mehr Aufgaben richtig zu lösen. So macht Mathematik Spaß!


Am 11.04. fand in der Sporthalle der Sporttag für die Klassen E, 1 und 2 statt, der vom Sportprofil Klasse 8 unter der Leitung von Frau Dobernek durchgeführt wurde.


Pflanzaktion des Projekts „Natur erleben“                                                                                             25.03.2019

Schon zum zweiten Mal waren Schüler des Projekts „Natur erleben“ mit ihrem Lehrer Steffen Heil zu Gast bei Revierleiterin Edeltraud Wirth vom Kreisforstamt Main-Tauber-Kreis, um junge Bäume zu pflanzen.

Die Wurzeln der kleinen Forstpflanzen – in diesem Jahr waren es Erlen – müssen zuerst geschnitten werden. Dann werden sie gut verpackt zum Pflanzort gebracht, damit die empfindlichen Wurzeln nicht austrocken. Anschließend werden passende Pflanzlöcher gegraben und die kleinen Pflanzen dort vorsichtig eingegraben und angetreten.

Zuletzt brachten die fleißigen Schüler an jeder Pflanze noch einen Pfahl mit einer Wuchshülle an, damit die Erlen am Bachlauf auch gut geschützt groß werden können.

Frau Wirth lobte die gute Arbeit der Schüler und diese freuten sich über neu erlernte Fähigkeiten und Einblicke in die Natur. Herr Heil bedankte sich bei Frau Wirth und dem Kreisforstamt für das gute Miteinander von Forst und Gemeinschaftsschule.


Faschingstreiben im ganzen Schulhaus                                                                                      01.03.2019

Zum 2. Mal gab es an der GMS Weikersheim die Mottowoche für die Faschingstage.

Mit dem Motto "Kariert, gestreift, gepunktet ..." begann die Mottowoche am Montag.

Bauarbeiter, Bäcker, Banker, Krankenschwester, Pilot und noch viele andere Berufsgruppen waren am Dienstag beim Motto "Berufe" unter den Schülern und Lehrern vertreten.

Am dritten Tag, der unter dem Motto "Gut behütet" stand, gab es vielerlei Kopfbedeckungen - vom einfachen Kopftuch bis zum extravaganten Hut mit Schleier.

Wie im Zoo kam man sich am Donnerstag vor. Beim Mottotag "Tiere" begegnete man Katzen, Löwen, Hasen, Mäusen und Marienkäfern in den Klassenzimmern.

Zu Ende ging die Mottowoche am Freitag mit dem seit vielen Jahren stattfindenden Schulfasching, bei dem jeder Schüler sein Lieblingskostüm wählen durfte.

Nach der gemeinsamen Polonaise durch das Schulhaus bot der Vormittag ein buntes Programm mit Tänzen, Spielen und der Kostümprämierung. Jede Klasse hatte für diesen Vormittag einen Programmpunkt vorbereitet, sodass für viel gute Laune und Abwechslung gesorgt war.

Jeder individuell verkleidet und doch eine große Gemeinschaft - so lässt sich diese außergewöhnliche Schulwoche zusammenfassen .

"Nächstes Jahr wieder" - so viele Schüler und Lehrer.