Gottesdienste

Ein pädagogischer Auftrag der Schule ist es, den Schülern einen Rahmen zu bieten, in dem sie für  ihre Selbstfindung Fragen nach sich selbst, nach dem Sinn ihres Daseins und nach Grenzsituationen in ihrem Leben stellen können. Diesen Raum stellt der Religionsunterricht an öffentlichen Schulen zur Verfügung. Hier beschäftigen sich die Schüler mit bewährten Sinnantworten, biblischen Erfahrungen, Religionen und Weltanschauungen, um letztlich Antworten für ihr eigenes Leben zu finden.

Gottesdienste greifen diese Themen auf und bringen sie zum Ausdruck: Besonders am Schuljahresanfang, Schuljahresende, Weihnachten, Passion/Ostern werden ökumenische Schulgottesdienste in Kooperation mit der Kraft zu Hohenlohe-Schule durchgeführt.  Die Schülerinnen und Schülern gestalten unter Anleitung der Religionspädagogen die Gottesdienste.

Schulanfangsgottesdienst

erster Schultag

9.00 Uhr alle Klassen

Weihnachtsgottesdienst

letzter Schultag vor den Ferien

7.45 Uhr GMS + WRS

8.30 Uhr GS 

Schulabschlussgottesdienst

letzter Schultag vor den Sommerferien

7.45 Uhr alle Klassen

Das Pausengebet

 

Jeden Donnerstag in der großen Pause haben die Schüler aller Klassenstufen, die Möglichkeit, das Pausengebet zu besuchen. In diesem besonderen Raum, der gemütlich mit großem Teppich, Sitzkissen und einem Sternenhimmel hergerichtet ist, finden die Kinder Entspannung und Ruhe im oftmals hektischen Schulalltag.

Dort werden Geschichten vorgelesen, Fantasiereisen gemacht oder Lieder gesungen.

Das Programm dafür gestalten die jeweiligen Religionslehrer.